Sonntag, 25. Oktober 2009

Ideologie und Agitation bei ScienceBlogs. Florian Freistetter + Lars Fischer: Homöopathie an der Uni Magdeburg.

ScienceBlogs ist ein zu Hubert Burda Media gehörendes Bloggerportal, welches schon seit geraumer Zeit durch seine tendenziöse und pseudowissenschaftliche Berichterstattung zur Komplementärmedizin und Homöopathie auffällt. Hintergrund ist, dass verschiedene Blogger wie z. B. Florian Freistetter (Astrodicticum simplex), Jörg Rings (Diax’s Rake), Ali Arbia (Zoonpolitikon), Christian Reinboth (Frischer Wind) Anhänger des streng dogmatischen Skeptiker-Vereins GWUP e. V. sind, wenn sie nicht wie Ulrich Berger (kritisch gedacht) sogar Mitglied (1) der regelmäßig durch missionarischen Fanatismus, Ideologie, Pseudowissenschaft und Demagogie auffallenden Gruppierung sind.



Für Themen-Neulinge: Der Skeptiker-Verein Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) e. V. (2) aus Roßdorf bei Darmstadt ist eine weltanschauliche Vereinigung, die es in Hinblick auf dogmatische und ideologische Einflüsse locker mit Scientology, Neue Germanische Medizin oder fanatischen Impfhassern aufnehmen kann.

Wer sich im Internet über die Skeptiker-Bewegung informieren will, der findet wertvolle Informationen auf der Webseite skeptizismus.de. Diese wird von einer Gruppe von Wissenschaftlern rund um Eberhard Bauer, Gerd H. Hövelmann, Jan Pilgenröder, Alexander Schestag und Edgar Wunder herausgegeben. Unter skeptizismus.de finden wir u. a. folgende warnende Hinweise:

„Um glaubwürdiger zu wirken, präsentieren sich “Skeptiker”-Organisationen im Zuge ihrer öffentlichen Selbstdarstellung nach Außen hin oft als “Vertreter der Wissenschaft”, “neutrale Untersucher” oder gar als “unvoreingenommen”. Immer wieder fallen z.B. Journalisten auf diese Fassade herein, hinter der bei genauerem Hinsehen wenig steckt. Die über Presseerklärungen bekannt gemachten vermeintlichen “wissenschaftlichen Untersuchungen” der Gruppen entpuppen sich in aller Regel nur als inszenierte PR-Maßnahmen zur Selbstvermarktung, um auf sich aufmerksam zu machen.“(Siehe: „Skeptiker“-Organisationen: Selbstdarstellung und Rhetorik)

Einen tiefen Einblick in die Verhaltensweisen und Denkstrukturen der Skeptiker-Bewegung verschafft der Heidelberger Soziologe Edgar Wunder in seiner Arbeit: „Das Skeptiker-Syndrom“. Edgar Wunder ist selbst Mitbegründer des Vereins GWUP e. V., hat den Verein jedoch schon vor vielen Jahren wegen seiner starken ideologischen Tendenzen verlassen, um die Gesellschaft für Anomalistik e. V. als seriöse Alternative zu gründen.

Kampagne gegen die Uni Magdeburg
Aktuell veranstaltet die GWUP-nahe Bloggergruppe bei ScienceBlogs eine systematische und an Agitation erinnernde Kampagne gegen die Universität Magdeburg. Anlass der emotionalen Aufwallungen: Die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magedburg hat bisher schon ein klinisches Wahlfach „Homöopathie“ als Zusatzausbildung angeboten. (Übrigens kein WahlPFLICHTfach, wie Christian Reinboth fälschlicherweise schreibt. Verpflichtend ist nur ein 90 minütiges Seminar Naturheilverfahren.) Nun gab der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) das Angebot eines neuen Masterstudiengangs Homöopathie bekannt, der sich als Zusatzausbildung an erfahrene Homöopathen wendet und ab Wintersemester 2010/2011 an der Otto von Guericke-Universität Magdeburg angeboten wird.

Dies hätte für die Homöopathie-kritischen Blogger bei Scienceblogs Florian Freistetter (Astrodicticum simplex), Jörg Rings (Diax’s Rake), Ali Arbia (Zoonpolitikon), Christian Reinboth (Frischer Wind), Ulrich Berger (kritisch gedacht) sowie den FOCUS-Korrespondenten in New York Jürgen Schönstein (bei ScienceBlogs als geograffitico) Anlass sein können, sich wissenschaftlich, seriös und differenziert mit der Homöopathie auseinanderzusetzen. Einen Mangel an aktuellen und guten Quellen gibt es wirklich nicht. Prof. Claudia Witt von der Berliner Charité publizierte kürzlich im Deutschen Ärzteblatt eine lesenswerte Einführung in die Herausforderungen der komplementärmedizinischen Forschung (3). PD Dr. Klaus Linde vom Zentrum für naturheilkundliche Forschung der TU München und vom Deutschen Cochrane Zentrum verfasste 2008 gemeinsam mit Prof. Claudia Witt eine Einführung zu den Grundlagen der Homöopathie-Forschung (4), welche bei GoogleBooks eingesehen werden kann. Und auch Dipl. Stat. Rainer Lüdtke publizierte 2006 eine gute Übersichtsarbeit zum Forschungsstand Homöopathie (5).

An Quellen für wissenschaftlich interessierte Blogger besteht somit kein Mangel.

Florian Freistetter (Astrodicticum simplex), Jörg Rings (Diax’s Rake), Ali Arbia (Zoonpolitikon), Christian Reinboth (Frischer Wind), Ulrich Berger (kritische geacht) haben jedoch bereits in vielen Beiträgen gezeigt, dass es ihnen nicht um eine differenzierte, wissenschaftliche und seriöse Auseinandersetzung mit Fragen der komplementärmedizinischen Forschung geht. Nach Einschätzung von GWUP.WATCH liegt ihr Hauptmotiv darin, von Wissenslücken und Vorurteilen geprägte politische Kampagnen zu organisisieren. Genau diesen Eindruck hat auch das H.Blog, welches sich inzwischen verstärkt der Thematik „Ideologie bei ScienceBlogs“ annimmt. Aktuell im Artikel:

ScienceBlogs jagt die nächste Sau durchs Dorf. Lars Fischer von SciLogs jagt mit: »Homöopathie an der Uni Magdeburg.«

Zu den Besonderheiten der ideologisch motivierten Bloggerszene gehört das Agitieren im Verband. Man spielt sich gegenseitig die Bälle zu, verlinkt und vernetzt sich, um mehr Besucher und ein höheres Suchmaschinen-Ranking zu erzielen. Wissenschaft und eine differenzierte Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen spielen dabei keine oder nur eine untergeordnete Rolle. Und so verwundert es nicht, dass bei der aktuellen Kampagne gegen den Masterstudiengang an der Universität Magdeburg Atheisten-Vereine wie die Brights, der Skeptiker-Verein GWUP und Lars Fischer („Homöopathie an der Uni Magdeburg“) von SciLogs gemeinsam an einem Strang ziehen.

Mit seriösem Wissenschafts-Journalismus hat alles dies nichts zu tun. Es scheint den Kampagnen-Schmieden jedoch große Freude zu machen und vielfältigste journalismusferne und wissenschaftsferne Motive zu befriedigen.

Kriminelle Freunde
Florian Freistetter verlinkt in der Blogroll seines Blogs bei ScienceBlogs übrigens auf das Esowatch-Blog unter der Domain http://www.esowatch.com/. Gegen diesen anonymen Internet-Pranger wird seit Sommer 2010 seitens der deutschen Justiz wegen strafrechtlich relevanter Delikte (üble Nachrede, Verleumdung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten usw. usw.) "gegen unbekannt" ermittelt. Mehr Infos unter EselWatch.com ...

Lesen Sie auch:
Cyber-Mobbing bei ScienceBlogs.de: Marc Scheloske und fanatische Skeptiker von GWUP und Esowatch.com - Hier geht es um systematisches Mobbing der Skeptiker- und GWUP-nahen Blogger bei ScienceBlogs.de gegen den angesehenen Medizinjournalisten Bert Ehgartner.


Weitere Informationen:
Dogmatismus: Lars Fischer (Fischblog), Fabian Seyfried und intellektuelle Überforderung.

Lars Fischer im Münchhausen-Test: »Homöopathie an der Uni Magdeburg« (FISCHBLOG bei Scilogs.de)
.
Über den Verein GWUP e.V.:
Eselwatch: Wiki-Eintrag „GWUP“
.

Kommentare:

  1. Ah, danke für diesen Artikel und die vielen guten Links zu kritischen Seiten, so muß ich nicht selbst suchen. Fein.

    AntwortenLöschen
  2. Sie wissen nicht wie dankbar ich für diesen Blog bin!Als ich etwa vor einer Woche aufgrund meiner Forschungen ,zufällig auf den Science Blog stiess(ich dacht lange dass dies ein Forum bloggender Wissenschaftler ist)wunderte ich mich schon dass Themen wie 2012 und Verschwörungen so stark vertreten sind.ich fing an zu lesen und wie dass manchmal sein kann ziehte sich dass über Stunden hin!Zuerst war ich begeistert dass sich Florian und Konsorten soviel Zeit nahmen um laien und "Esospinnner"(scienceblogbez.)geduldig alles zu erläutern!Aber hauptsächlich machte man sich nur lustig über diese Menschen.Ich fragte mich aber schon ob diese Forscher nichts besseres zu tun haben!Ich musste aber schnell den Kopfschütteln wenn ich diese Argumentationen las.Genau so einseitig wie die Verschwörungstheoretiker!Nunja da diese Themen so lächerlich sind sind sie ja leicht zu entkräftigen!(Aber warum überhaupt?)Ich realisierte viel zu spät dass dies nur Anlocker sind !Da ich aber einiges an Hintergrundwissen über versch Themengebiete habe und nicht versteift auf irgendein Weltbild bin lies ich mich auf eine 5tägige Blogdiskussion ein !!Aber nicht mit Behauptungen und anzweifelbaren Quellen sondern mit gleichen Mitteln widerlegte ich grosse Teile mit Quellenverweisen die weniger anzuzweifeln sind als deren.Ich ging spezifisch auf jede Gegenfrage(die sehr dumm teilweise daherkamen)ein .statt diese aber zu widerlegen wurde ich primitiv beleidigt vor allem von Herrn Freistetter!Um so mehr Blogger merkten, dass meine Argumentationen auf festeren Fundamenten stand ,spielten sie sich die Bälle zu, um dumme beleidigungen und links die absolut nichts mit dem zu tun hatte was ich ausführlich darstellte zu bloggen.zuerst dachte ich dass dies überheblichkeit und engstirnigkeit sei.bis ich alle Themen dieses Monats durchlas!Nach unzähligen Kommentaren gab es nur eine Schlussfolgerung!Dies ist eine Organisierte Desinformation der Bürger!(jetz höre ich mich tatsächlich wie ein Verschwörungstheoretiker an)Aber es gibt tatsächlich eine Verschwörung und zwar dieser scienceblog!Mir tun die Menschen leid die in diese Falle tappen wenn sie ernsthafte Anliegen oder Befürchtungen haben!Ich möchte dagegen vorgehen und würde gerne mit ihnen in kontakt treten !aber wie?werde morgen hier mal schauen ob sie dazu etwas schreiben !nochmals vielen Dank

    AntwortenLöschen